Meditation

Warum ist Meditation sinnvoll?

„Praktizierende der Meditation erfahren zwei Arten von Nutzen. Der erste Nutzen besteht in der sofortigen Verbesserung der alltäglichen Lebensbedingungen. Die Praxis der Meditation lässt den Geist friedvoller werden, ruhiger und entspannter. Wenn der Geist entspannter ist, erscheinen Ereignisse, die uns sonst stören würden, weniger wichtig. Weiterhin lernt der Geist durch die Meditation schrittweise unabhängiger zu werden von äußeren Bedingungen und Umständen. Ein Geist, der von äußeren Bedingungen nicht mehr beeinflusst wird, ist in der Lage, seine eigene Stabilität und Ruhe zu erkennen. Ein stabiler Geist – ein Geist, der nicht gestört ist – erfährt weniger Leid. Dies sind die beiden unmittelbare Nutzen, die sich aus einer regelmäßigen Meditationspraxis ergeben.”
(Shamar Rinpoche)

Welche Meditation wird gelehrt?

„Lojong“ (tibetisch, sprich: Lo-dschong) bedeutet „Geistestraining“ und ist die Hauptpraxis, die in den Bodhi Path Zentren geübt wird. Die Grundlage dafür ist die Meditation der Geistesruhe. (tibetisch: Shine, Sanskrit: Shamatha), die es uns ermöglicht, inneren Frieden, Stabilität und Konzentration zu erlangen. Mit einem ruhigen und klaren Geist können wir uns dann in der Meditation der Einsicht üben (tibetisch: Lhagthong, Sanskrit: Vipashyana), bei der wir die wahre Natur des Geistes erforschen. Mit Hilfe der Übungen der Geistesruhe und Einsicht können wir die Beeinträchtigungen des Nichtwissens und der Täuschungen überwinden, die uns davon abhalten, jenen Frieden und jene Klarheit zu erfahren, die unserem Geist von jeher zu eigen sind.

Einladung zur gemeinsamen buddhistischen Meditation

Unsere Gruppe trifft sich jeden Mittwoch Abend zur gemeinsamen Shine-Meditation (Meditation zur Geistesruhe) und freuen uns über jeden Mitmeditierenden!